Woum es geht

Am Anfang stand die Idee, einen Roman aus der Perspektive mehrerer Protagonisten zu schreiben. Gleichzeitig stellte sich die Frage, ob es möglich ist in einem Projektteam Handlung und Erzählung so zu verzahnen, dass einerseits mehrere Bücher entstehen können, andererseits ein Handlungstrang entwickelt werden kann, der verschiedene Ansprüche an einen Roman erfüllen kann. Ein weiterer, wichtiger Aspekt des Projektes ist die Interaktion mit der Community. Sie soll den Handkungsstrang beeinflussen können.

Entlang der Mainstory soll nicht nur ein Roman sondern mehrere, jeweils aus der Sicht des Protagonisten entstehn, individuell basierend auf seinen Emotionen, Ängsten und Hoffnungen. Die Ereignisstränge differieren entlang der Mainstory, die alle gemeinsam erleben. Ob sich die Handlungsstränge im Verlauf der Projektes auseinander entwickeln, steht nich nicht fest, ist aber zu erwarten.
Der Leser kann mitentscheiden, wann und in welchem Kapitel er welchen und wie vielen Protagonisten er folgen will und auch die Schicksale mitbestimmen. Bis dahin wird aber noch einige Zeit vergehen.
Wie bei jedem dieser Projekte ist eine erhebliche Recherche- und Vorabeit erforderlich - wer liest schon gerne Falsches?

Die zweite und genauso wichtige Komponente ist der Inhalt als solches. Die Hauptfrage ist, inwieweit der heutige Mensch in der Lage ist zu überleben, sich in außergewöhnlichen Situation zu Recht zu finden und welches Verhalten sich entwickelt, wenn alle bekannten Parameter, die das bisherige Leben bestimmt haben, in sich zusammenbrechen und es in erster Linie um das nackte Überleben geht.

Die Projektorganisation